ÖGK ÖGK ÖGK

 

ÖGK - Archiv

2014

Institut für Meteorologie und Geophysik Universität Innsbruck

Die Mitglieder des Österreichischen Nationalkomitees (ÖNK) zur IUGG trafen sich über Einladung von Univ. Prof. Dr. Rotach
am 29. und 30.9.2014 im Institut für Meteorologie und Geophysik (IMGI), in Innsbruck zur Jahrestagung 2014.

ÖNK Österreichisches Nationalkomitee zur IUGG

Nach der Begrüßung gab der Institutsvorstand Dr. Rotach eine Einführung in die Struktur des Instituts, welches sich wie folgt gliedert:

Ein kurzer historischer Rückblick zeigte auf, dass die Lehrkanzel für kosmische Physik (Vorgängerin des heutigen Instituts) im Jahre 1890 eingerichtet wurde und damit 2015 das 125 jährige Bestehen feiert.
Das IMGI ist weltweit eines der wenigen Universitätsinstitute, wo Meteorologie und Glaziologie vereint sind. Der Schwerpunkt der Forschungen liegt in Aspekten der Gebirgsmeteorologie, der Interaktion Erde – Atmosphäre und den Eis-Klima Beziehungen.
Eine Führung durch das Institut, sowie zu den am Dach des Gebäudes installierten Messgeräten gab einen ausgezeichneten Überblick über die zur Verfügung stehenden Messgeräte:

Ein Schwerpunkt der Tagung des ÖNK war die Vorbereitung auf die im Jahr 2015 in Prag/CZ stattfindende Generalversammlung der Internationalen Union für Geodäsie und Geophysik (IUGG). Ein weiterer Schwerpunkt war der Austausch von Informationen und neuesten wissenschaftlichen Ergebnissen zwischen den einzelnen Delegierten der 8 Assoziationen der IUGG. Nur für die International Assoziation PhysicalSciencesoftheOceans/IAPSO gibt es keinen österreichischen Delegierten.

Siehe: imgi.uibk.ac.at/

Bildergalerie
(mehr Infromationen wenn die Bilder angeklickt werden)

Institut für Meteorologie und Geophysik (IMGI)
Proton-transfer-reaction mass-spectrometer
Doppler Wind Lidar Gerät
Doppler Wind Lidar Gerät
passive, microwave T/RH profiler
passive, microwave T/RH profiler
ÖNK
Blitzortungsgerät
Blitzortungsgerät
Sternpyranometer
für mehr Informationen, bitte Foto anklicken
Pyranometer
für mehr Informationen, bitte Foto anklicken
Pyrheliometer
für mehr Informationen, bitte Foto anklicken
Pyrheliometer
1, Friedrich Obleitner, UNI Innsbruck / IMGI
2, Georg Kaser, UNI Innsbruck / IACS
3, Mathias Rotach, UNI Innsbruck / IAMAS
4, Wolfgang Lenhardt, ZAMG / IASPEI
5, Barbara Leichter, ZAMG / IAGA
6, Ingomar Fritz, Joanneum / IAVCEI
7, Norbert Höggerl, ÖNK Sekretär
8, Johannes Böhm, TU-Wien / IAG